Europäische Akademie für Photodermatologie

Europäische Akademie für Photodermatologie mit Sitz in Leiden/Netherlands hat sich zur Aufgabe gemacht, wissenschaftliche Forschungen im Bereich der Lichttherapie zu unterstützen und zu fördern, damit die medizinischen Erkenntnisse zum Nutzen vieler Kranker therapeutisch zur Schmerzlinderung und Heilung eingesetzt werden können. So wurde von dem Wissenschaftler und Forscher Prof. h.c. Rose (Minsk) – in Kooperation mit der Europäischen Akademie für Photodermatologie – und in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Leiden/Niederlande ein weltweit einzigartiges Lichtsystem entwickelt, das unter dem patentrechtlich geschützten Namen BioSun Bekanntheit erlangt hat.

Mit Hilfe der neuartig entwickelten Geräte und des Lichttherapieverfahrens können nach heutigen Erkenntnissen eine Vielzahl von Krankheiten ohne den Einsatz von zusätzlichen Medikamenten gelindert und therapiert werden.

Höchste wissenschaftliche Ehrung für
BioSun Erfinder und Photomediziner Gert Rose

Im Jahre 2009 erhielt Prof. h.c. Rose (Minsk) für seine wissenschaftliche Forschung und die hierauf publizierten internationalen Studien in den Bereichen Dermatologie und rheumatische Formenkreise (UVA-1 Kaltlichttherapie, UV-reduzierte/UV-freie Lichttherapien) die Promotions-Urkunde über die Erlangung der Doktorwürde.

Am 16.02.2010 erfolgte eine weitere Ehrung mit der Berufung zum Professor. Prof. h.c. Rose (Minsk) gehört zu den international bekanntesten Forschern mit Weltruf im Bereich der Lichtmedizin!

Über die Entwicklungsarbeit hinaus führt die Europäische Akademie für Photodermatologie in Kooperation mit der Universitätsklinik Leiden entsprechende Schulungen und Fortbildungsseminare zur Wirkung und Anwendung der BioSun-Lichttherapie durch. Die Weiterbildungen zum Lichterfahrenen Arzt/Ärztin, Lichttechnischen Assistent/in oder Lichttherapieassistenten/in werden von Prof. Dr. S. Pavel geleitet.

Die Europäische Akademie für Photodermatologie ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Europäische Akademie für Photodermatologie ist weder einer Regierung noch einer politischen Partei, ferner keiner weltanschaulichen Körperschaft oder Gruppierung Rechenschaft schuldig.

European Academy of Photodermatology
NL-2352 VL Leiderdorp
The Netherlands

E-Mail: info@euapd.com
Internet: http://www.euapd.com

Entwicklungen

Das BioSun-Licht ist frei von UV-C, UV-B, kurzwelligem UV-A und Infrarot-Licht. Die UV-C/B-freien und UV-A-reduzierten Lichtgeräte werden seit 1999 in umfangreichen wissenschaftlichen Studien sowie in der niederländischen Universitätsklinik Leiden erfolgreich ein-gesetzt.

Seit 2004 werden BioSun med. – Geräte eingesetzt, deren Licht vollkommen ohne erythemwirksame UV-Strahlung auskommt.*
Entwicklungen

Die BioSun-Lichtsysteme wurden von uns nach neuesten wissenschaftlichen Forschungsergebnissen der Lichtphysik (Glasreflektor/Lichtumleitsystem) und Lichttherapie entwickelt. Sie sind eine revolutionäre Neuentwicklung und weltweit einzigartig.

Die BioSun-Lichttherapie wird derzeit als etablierte Akut-Medizin in diversen Krankenhäusern, Kinderkliniken, Arztpraxen, Uni-Kliniken und ReHa-Einrichtungen eingesetzt.

Mit BioSun gibt es erstmals ein Lichtsystem, das vorwiegend in dem ungefährlichen Indigo/Blaulicht – Bereich (ca. 380 – 440 nm) emittiert und anti-entzündlich wirkt.
Das BioSun-Licht ist frei von UV-C, UV-B, kurzwelligem UV-A und Infrarot.*

*gilt für BioSun med. – Geräte ab 2004

Wissenschaft

Neu ist die gleichzeitige Eliminierung wärmewirksamer Strahlung, so dass nur „kalte“ Strahlung von 340-400 nm abgegeben wird.

Durch die Weiterentwicklung zum weltweit ersten UV-freien Lichtgerät Bio Sun im Jahr 1999 gelang es Professor Rose (auch den erythemwirksamen UVA-1 Anteil auf 0 zu reduzieren.“

„Dies bedeutet, das bei gleicher medizinisch /therapeutischer Wirksamkeit (z.B. Neurodermitis, Psoriasis, Akne, Fibromyalgie, Sklerodermie, Sonnenallergie, Depressionen, T-Zell-Lymphom, rheumatoide Syndrome, Lupus erythematodes, Wundheilung, Urticaria pigmentosa, hypertrophe Narbenbildung, Parapsoriasis, Rosazea, Lichen planus Sarkoidose, Vitiligo) auch das Risiko durch erythemwirksame UV-Strahlung sowie Infrarotstrahlung auf 0 gesenkt wurde.

Technisch wurde die Aufgabe von Professor Rose dadurch gelöst, dass neueste optische Filtersysteme (Glasreflektoren, Lichtumleitsysteme) entwickelt und zum Einsatz gebracht wurden.“
Datei jetzt hier downloaden oder auf das Buchcover klicken
„Weltweit erstmalig gelang es 1985 (Europapatent Nr. 0190533) dem Erfinder und Forscher Professor Rose ein UVA-1 Kaltlichtgerät zu entwickeln, indem UV-Strahlung kürzerer Wellenlängen als 340 nm (UVC, UVB und UVA-2-Intensität) zuverlässig gefiltert wurden.

BioSun Studie
BioSun Studie